23.10.2014, Ausflug zur Ausstellung „Arbeiterbewegung und 1. Weltkrieg“ im Archiv der Münchner Arbeiterbewegung, Ebenböckstraße 11,81242 München Pasing, Treffpunkt S-Bahn Hechendorf 18 Uhr oder 19 Uhr am Ebenböckhaus

Der Historiker Wolfgang Kucera wird uns durch die Ausstellung führen, die er zusammen mit Sandra Tamas und unter Leitung von Dr. Ludwig Eiber erarbeitet hat. Anschließend gibt es Möglichkeiten zum Gespräch bei Brot und Wein.

„Dieses Jahr jährt sich der Beginn des 1. Weltkriegs zum 100. Mal. […] Die internationale Arbeiterbewegung, darunter als stärkste Kraft die deutsche Sozialdemokratie, war angetreten, Kriege zu verhindern und scheiterte damit. Die nationalen sozialdemokratischen Parteien bzw. sozialistischen Parteien unterstützten die Kriegsanstrengungen ihrer jeweiligen Regierungen.
Die Ausstellung versucht, die Rolle der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung, vor allem am
Münchner Beispiel, zu dokumentieren. Es geht um die Arbeiter und Arbeiterinnen an der Front und in der Heimat. […]“ (Auszug aus der Beschreibung der Ausstellung durch den DGB)

Alles seit 100 Jahren Geschichte, aber von der Thematik her wieder erschreckend aktuell. Sicher wird es keine „leichte Kost“, die uns Herr Kucera serviert. Aber gerade deshalb würde ich mich freuen, Dich/Sie bei unserem Ausflug begrüßen zu dürfen.

Treffpunkt: 18 Uhr in Seefeld/Hechendorf S-Bahn-Bahnsteig beim Fahrkartenautomaten
Abfahrt: 18h10, Ankunft Pasing: 18h42. Dann haben wir noch einen Fußweg von ca. 5 bis 10 Minuten.
Die Anfahrt mit dem Auto ist auch möglich. Parkplätze kann man in begrenzter Zahl hinter
dem Ebenböckhaus am Kindergarten finden.

Auf Eure rege Teilnahme freut sich: Marion Koppelmann (OV-Vorsitzende)!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.