,

Barrierefreier Bahnhof?

„Dauerbrenner“ barrierefreien Zugang zum Bahnsteig am Bahnhof Seefeld-Heckendorf schaffen

Die SPD-Seefeld hat das sehr wichtige Thema „Barrierefreier Zugang zum Bahnsteig am Bahnhof Seefeld-Hechendorf“ ein weiteres Mal aufgegriffen. Eine nochmalige Anfrage dazu an den zuständigen Ministerialrat im Bayerischen Innenministerium mit der Bitte um einen Besichtigungs- und Gesprächstermin vor Ort blieb lange unbeantwortet. Nun liegt uns eine weitere Stellungnahme vor, die einerseits ernüchternd ist, andererseits mögliche Schritte vorschlägt. In weiteren Beratungen möchten wir nun gemeinsam die nächsten Schritte erörtern, um dann zeitnah an die Bahn mit abgestimmten Vorschlägen heran treten. Bürgermeister Gum hat seine Zustimmung und Mitarbeit signalisiert. Wir werden die Sache in Ruhe  in der Gemeinde diskutieren. Wir sehen dies geradezu als Herausforderung an die Gemeinde, hier zusammen mit der Bahn etwas zu erreichen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir darüber auf unserer Web-Seite informieren.
Text: SPD-Gemeinderat Dr. Martin Dameris
,

Sommerfest 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

am 1. Juli 2017 fand unser Strandbad-Sommerfest am Pilsensee mit unserem Bundestagskandidaten Christian Winklmeier und dem Juso-Vorsitzenden des Kreises Hannes Wagner statt.

Von links, stehend: Alfred Pflügler, Sven Nissen-Meyer, Ute Dorschner, Martin Dameris, Wolfgang Niemann, Gerhard Möller; sitzend: Angela Pflügler, Christian Winklmeier, Marion Koppelmann, Hannes Wagner

Die Pächterin Frau Römer hat uns mit ihren selbst gebackenen Kuchen und Flaumkuchen hervorragend verköstigt, und wir haben uns sehr gefreut, dass auch einige Gemeinderäte und Ortsvereinsvorsitzende anderer Parteien unserer Einladung gefolgt sind. Dabei ging es nicht darum, diese zu „bekehren“, sondern in entspannter Atmosphäre die Themen zu besprechen, die zur Zeit in unserer Gemeinde die Gemüter bewegen. Dazu gehört zweifelsohne die Zukunft des Krankenhauses, die immer noch nicht vorhandene Barrierefreiheit des Bahnhofs und in Zeiten des Wahlkampfs auch das eine oder andere bundespolitische Thema wie etwa die dringend überfällige Rentenreform oder der Klimaschutz. Kein Aufreger, aber sicher interessant, ist auch die Ausgestaltung des Neubaugebiets in Hechendorf.

Und hier einige Schnappschüsse vom Fest: Weiterlesen

,

Antrag zum Thema „Klimaschutz“

Der SPD-Ortsverein Seefeld und der SPD-Kreisverband Starnberg stellen folgenden Antrag zum Thema Klimaschutz für den außerordentlichen Bundesparteitag am 25. Juni 2017.

Antrag zum Thema „Klimaschutz“

Es soll ein eigenes Kapitel zum Thema Klimaschutz ins Wahlprogramm aufgenommen werden. In der Einleitung zu diesem Kapitel soll zum einen darauf hingewiesen werden, dass die SPD den Klimaschutz als Teil der sozialen Daseinsvorsorge versteht. Zum anderen soll deutlich werden, dass die SPD die größere Verantwortung für den Klimawandel bei den Industrienationen sieht und das vermehrte Aktivwerden in Sachen Klimaschutz seitens der Industrienationen auch als Teil der internationalen Gerechtigkeit betrachtet.

Bei den Formulierungen sämtlicher Kapitel des Wahlprogramms soll darauf geachtet werden, dass die entsprechenden Vorhaben die Ziele des Klimaschutzes und der Energiewende nicht beeinträchtigen, sondern im Gegenteil unterstützen.

Im Wahlprogramm sollen die aus dem Klimaschutz resultierenden Vorteile für Bürgerinnen und Bürger hervorgehoben werden, wie z. B. niedrigere Energiepreise, geringere Abhängigkeit von Energieimporten, Beteiligungsmöglichkeiten durch Dezentralisierung, Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft sowie die Eindämmung zukünftiger Flüchtlingsströme.

Und so sieht das dann im Antragsbuch aus …

Begründung:

Aus unserer Sicht ist der Klimaschutz ein grundlegendes Anliegen der sozialen Daseinsvorsorge und damit ein ureigenes SPD-Thema. Weiterlesen

,

Antrag der SPD-Fraktion vom 7. Juli 2017 in Sachen alternative Standorte „Krankenhaus“

SPD Fraktion Seefeld, Franz-Krämer-Str. 24, 82229 Seefeld

An

Bürgermeister Wolfram Gum

und

den Gemeinderat Seefeld

Seefeld, den 7. Juli 2017

Antrag

Zeitnahe, öffentliche Diskussion im Gemeinderat über mögliche alternative Standorte für einen Krankenhausneubau in der Gemeinde Seefeld

Begründung

Für den Fall, dass die Gutachten hinsichtlich einer Sanierung/Renovierung und möglicher Erweiterungen des Krankenhauses an der Hauptstraße in Oberalting ergeben, dass dieser Standort nicht mehr zukunftsfähig ist, braucht es alternative Vorschläge aus der Gemeinde, um das Krankenhaus in der Gemeinde Seefeld zu halten. Bisher wurden im Gemeinderat mögliche alternative Standorte für einen Krankenhausneubau mit ihren Vor- und Nachteilen weder diskutiert, noch im Detail öffentlich vorgestellt.

Die einzige, derzeitig vorliegende Idee für einen Neubau des Krankenhauses auf dem Grundstück gegenüber dem Techno-Park, wird in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert. Wenn das Krankenhaus in der Gemeinde Seefeld gehalten werden soll, müssen mögliche andere Standorte öffentlich diskutiert und abgewogen werden. Nur auf diese Weise kann Transparenz hergestellt und eine zukunftsweisende Lösung gefunden werden.

Martin Dameris für die SPD-Fraktion

Kopie: an alle Gemeinderäte

,

Für das Krankenhaus – aber gegen die Zerstörung der Landschaft

Daseinsvorsorge contra Umweltschutz

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat Seefeld setzt sich mit Nachdruck für den Erhalt des Seefelder-Krankenhauses ein, so wie alle anderen Fraktionen auch. In diesem Punkt sind sich alle Gemeinderätinnen und Gemeinderäte einig! Wenn irgendwie möglich, soll das Krankenhaus am jetzigen Standort erhalten bleiben. Um zukünftigen Ansprüchen zu entsprechen, soll es renoviert und ggf. entsprechend erweitert werden. Dazu werden derzeit Gutachten zum Zustand des Krankenhauses erstellt und Machbarkeitsstudien hinsichtlich notwendiger Erweiterungen angefertigt. Diese sollen bis zum Herbst vorliegen. Wir alle hoffen sehr, dass die Gutachten zu einer positiven Bewertung kommen, damit das Krankenhaus in Seefeld dort bleibt wo es ist – an der Hauptstraße in Oberalting!

Das alte Krankenhaus an der Hauptstraße in Oberalting

Aber was ist, wenn die Gutachter zu dem Schluss kommen, dass das „alte“ Krankenhaus nicht mehr zukunftsfähig ist?! In der Gemeinderatsitzung vom 2. Mai 2017 überraschte Bürgermeister Gum mit seinem „Plan B“: Im Falle des Falles soll das Krankenhaus in unserer Gemeinde neu gebaut werden und zwar im Aubachtal in der Nähe der Eichenallee (gegenüber dem Techno-Park). An diesem Punkt unterscheiden sich die Meinungen nun erheblich! Während die Mehrheit im Gemeinderat zustimmte, einen Antrag auf Herausnahme des Areals aus dem Grünzug „Herrschinger-Moos“ an das Planungsreferat zu stellen, habe ich, gemeinsam mit Ute Dorschner, dagegen gestimmt.

Dieser Teil des Grünzuges „Herrschinger Moos“ an der Eichenallee in Oberalting muss erhalten bleiben!

Warum?

Weiterlesen

pn210

Sommerfest mit Christian Winklmeier am 1. Juli

Unser diesjähriges Sommerfest veranstalten wir im Strandbad in Hechendorf, Seestraße 68, von 10 Uhr bis 15 Uhr am 1. Juli 2017, bei schlechtem Wetter eine Woche später.

Dabei zugegen sein wird unser Bundestagskandidat Christian Winklmeier sowie der Kreis-Juso-Vorsitzende Hannes Wagner.

Der SPD-Ortsverein Seefeld und die parteifreien Gemeinderätinnen freuen sich auf gute Gespräche über Politik in Seefeld im Allgemeinen und solche im Wahlkampf auf Bundesebene im Besonderen.

Kommen Sie gerne an unsere Biertische und diskutieren Sie mit uns! Wir bewirten Sie mit Kaffee und Kuchen und weiteren Erfrischungen.

Nachruf auf Wolfgang Bernhard

Im April 2017 verstarb unser langjähriges Ortsvereins-Mitglied Wolfgang Bernhard. Wolfgang trat am 1. Juli 2004 mit 64 Jahren in die SPD ein und war bei all unseren Veranstaltungen interessierter Zuhörer. Er ist immer sehr großzügig gegenüber dem Ortsverein gewesen und hat unsere Projekte auch noch finanziell unterstützt, als er gesundheitsbedingt nicht mehr an allen Aktivitäten teilnehmen konnte. Unser Foto zeigt Wolfgang Bernhard zusammen mit der Ortsvereins-Vorsitzenden 2015, als ihm die Urkunde für 10-jährige Mitgliedschaft anlässlich unseres Neujahrsweißwurst-Essens überreicht wurde.

Wir werden ihn vermissen!

Für den SPD-Ortsverein Seefeld

Marion Koppelmann im Mai 2017

, ,

„Anpacken statt Granteln“

S-Bahnverteilung im März und Mai 2017 für unseren Bundestagskandidaten Christian Winklmeier

„Anpacken statt Granteln“ — so lautet das Motto unseres Bundestagskandidaten Christian Winklmeier. Am 28. März 2017 und am 19. Mai 2017 hat der SPD-Ortsverein Seefeld zusammen mit uns geneigten Unterstützern am Bahnhof Seefeld-Hechendorf Informationsmaterial (zu den Inhalten weiter unten) für und über Christian Winkelmeier verteilt. Die Resonanz war durchweg positiv. Wir hatten uns meist gewogene Fahrgäste und interessante Gespräche.

Von links: Ulrich Lemke, Wilhelm Deml, Angela Pflügler, Dr. Sven Nissen-Meyer, Christian Winkelmeier

Als wir im März morgens um 6 Uhr 30 starteten hatte es noch Minusgrade. Weiterlesen

Tempo 30 in Seefeld und Oberalting

Seit Ostern 2017 stehen nun auch die Schilder für die in Seefeld und Oberalting inzwischen eingeführten Tempo-30-Zonen, die auf eine Initiative der SPD-Gemeinderäte zurückgehen. Auch wenn das Aufstellen der Schilder ein bisschen auf sich warten ließ und es die Gemeinde eine fünfstellige Summe gekostet hat, dürfen sich die Fußgängerinnen und Fußgänger, Radfahrerinnen und Radfahrer, Mütter und Väter über ein bisschen mehr Sicherheit im Straßenverkehr freuen. Und die sollte es uns wert sein. Denn ein Menschenleben ist mit Geld nicht aufzuwiegen, und die Chance bei einer Kollision mit einem Auto als nicht motorisierter Verkehrsteilnehmer zu überleben, ist bei Tempo 30 ungleich größer als bei Tempo 50.

Noch besser wäre übrigens Schrittgeschwindigkeit, zumindest in Wohngebieten …

Text von: Marion Koppelmann