,

Das Förderprogramm LEADER: eine gute Entscheidung für Seefeld

Mit knapper Mehrheit (11:10) hatte der Gemeinderat am 25. November 2014 entschieden, dass die Gemeinde Seefeld Mitglied in der „Leader Aktionsgruppe Ammersee e.V.“ (kurz: LAG Ammersee) wird. Was verbirgt sich hinter dem Förderprogramm LEADER und warum ist es gut, dass wir als Gemeinde nun dabei sind?

Probsteigarten Hirzenach, ein LEADER-Projekt

Probsteigarten Hirzenach, ein LEADER-Projekt

LEADER (frz. Liaison entre actions de développement de l’économie rurale, Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Freistaats Bayern, mit dem Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Lokale Aktionsgruppen erarbeiten vor Ort Entwicklungskonzepte. Über das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten werden die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“ unterstützt. LEADER ist ein seit Jahren bewährtes Förderinstrument, das auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt ganzer Regionen ausgerichtet ist. Den Mitgliedern stehen für den Zeitraum von 2014-2020 Fördermittel in Höhe von mindestens 1 Mio. EURO zur Verfügung. Die EU gewährt für die gesamte Förderperiode eine Teilfinanzierung von bis zu 50%. Die Restfinanzierung ist von den Mitgliedsgemeinden zu leisten. Projektträger können Gemeinden, Vereine und Verbänden, Bürger oder Wirtschaftsunternehmen sein. Das gesellschaftliche Engagement ist durch die LAG Ammersee vernetzt und koordiniert die Bereiche:

  • Energie/Umwelt/Klima,
  • Wirtschaft/Landwirtschaft/Handwerk,
  • Infrastruktur/Siedlungsentwicklung/Landschaftsplanung,
  • Tourismus/Kultur/Brauchtum,
  • Jugend/Sport/Bildung, sowie
  • Demografie/Soziales.

Für die bereits bestehende LAG Ammersee, derzeit bestehend aus bisher 15 Kommunen und privaten Interessensgruppen, ist die Finanzierung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) und des LAG-Managements für den Zeitraum von 2014-2020 erforderlich. Zur Finanzierung der Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie beteiligt sich die Gemeinde Seefeld gemäß dem Berechnungsschlüssel (0,38 € pro Einwohner) mit einem einmaligen Anteil in Höhe von 2.697,82 €. Der derzeitige Mitgliedsbeitrag für die Gemeinde Seefeld beträgt 50 € jährlich.

Näheres zu bereits durchgeführten Projekten können Sie unter www.lagammersee.de erfahren. Um gefördert zu werden, müssen folgende Leader-Kriterien einhalten werden:

  • Das Projekt liegt im Gebiet der LAG Ammersee,
  • eine besondere Bedeutung und nachvollziehbaren Nutzen für das LAG Ammersee-Gebiet aufweisen,
  • die Bevölkerung ist über die LAG Ammersee (bottom-up) eingebunden,
  • ein positiver Beitrag zur Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Kultur/Soziales) ist gegeben,
  • und ein positiver Beschluss des entscheidungsbefugten LAG Ammersee-Gremiums liegt vor.

Wir, die Bürgerinnen und Bürger, sind nun gefordert, Ideen und Konzepte für Projekte zu entwickeln!

Lektorat: Marion Koppelmann

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.